Cornelia Matyus/ August 30, 2018/ Gedanken des Tages, Meine Welt

Gedanken des Tages 2018-08-29!

Tag 2.

So viele Gedanken begleiten mich auch am heutigen Tag.

Viele Gedanken und Ideen!

Nach dem ich gestern schon begonnen habe, einen kleinen Teil von meinem Chaos zu sortieren und wegzuschmeißen, habe ich heute, nach dem ich meiner Selbstständigkeit nachgegangen bin und einige Termine im September ausgemacht habe, überlegte ich wo ich bei meinem Chaos weiter machen kann. Um nicht wieder etwas zu verschieben und nichts zu tun, habe ich zwei vollgestopfte Einkaufstaschen hergenommen, ausgeräumt und sortiert. 2/3 des Inhaltes wanderten sofort in den Mist. Den Rest muss ich in den nächsten Tagen nochmal aufteilen.

Bewusst sein und Entscheiden!

Der heutige Tag war ein Tag der Entscheidungen. Wenn man sich im hier und jetzt bewegt und sich seiner Bewusst ist, dann sind Entscheidungen recht leicht. Obwohl es noch genug zu bewältigen gibt, ich noch viel Arbeit vor mir habe, waren die heutigen Aufgaben die ich mir gestellt habe sehr leicht zu erledigen. Es ist ein erfreuendes Gefühl etwas erledigt zu haben.

Wichtig ist es das eigene Ziel im Auge zu behalten und trotzdem in der Gegenwart zu bleiben. Der Mensch hat die Angewohnheit immer in der Vergangenheit oder in der Zukunft zu leben, aber nie in der Gegenwart. Viele werden nun sagen: „Das ist doch nicht wahr!“ Beobachtet Eure Gedanken. Worum geht es bei Euren Gedanken?

Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft!

Zeitreise!

Es liegt an uns und unserer Entscheidung in welcher Zeit wir gedanklich leben. Durch schmerzhafte Erfahrungen die wir im Leben so erleben, kann es sein das wir uns Verschließen und in der Vergangenheit hängen bleiben. Dadurch verpassen wir viele tolle Erlebnisse, weil wir durch die Schmerzen einen Schutzwall aufbauen, der uns Blind für das schöne und vor allem Blind für die Gegenwart macht.

Andererseits kann es sein das die Erfahrungen der Vergangenheit so schlimm sind, dass man sich sagt: “Nie wieder im Leben möchte ich so etwas erleben.“ Man hat immer nur noch gedanken über die Zukunft, wie diese sein wird und was man alles noch machen wird, damit man nie mehr das Leid erlebt, dass es irgendwann in der Vergangenheit gegeben hat. Doch leider haben genau diese Gedanken den Effekt, dass man noch viel mehr des schlimmen Leid erlebt. Immer und immer wieder.

Unsere Gedanken sind unsere größte Macht, welche wir besitzen und damit können wir unser Leben immer und immer wieder neugestalten. Jede Veränderung in unserem Leben hängt mit unseren Gedanken zusammen. Wenn man sich Zeit nimmt. über sein Leben nachdenkt und die unterschiedlichen Situationen gedanklich durchlebt, kann es passieren das man es erkennt. Um uns dieser Macht bewusst zu werden habe ich hier ein Sprichwort für Euch.

Gedanken – Worte – Handlungen

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen.
Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Autor: Talmund

Wer etwas in seinem Leben verändern möchte muss sich Zeit nehmen und darüber nachdenken. Bewusstwerden und seine Gedanken verändern und sich auf das konzentrieren was er in seinem Leben wirklich will.

Ich versichere Euch es ist nicht so einfach wie es klingt.

© 2017-2018 | Cornelia Matyus

Spread the love
Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*